Love wins

Hallo, ihr Lieben!

Als ich noch studiert habe, habe ich in regelmäßigen Abständen nachts spontan halbe bis ganze Hausarbeiten geschrieben, nachdem ich den ganzen Tag über kein Wort zu Papier (oder Word Dokument) gebracht habe. Irgendwie traf mich in der Dunkelheit der Blitz der Kreativität (oder so) und ich musste tätig werden. Weil ich nun seit einigen Jahren nicht mehr studiere und entsprechend auch keine Hausarbeiten mehr abliefern muss, hat sich dieser plötzliche Drang der Kreativität auf das Scrapbooken verlegt, sodass ich schon diverse Male das Zubettgehen spontan mehrere Stunden verlegt habe, um mich ins Papiergetümmel zu werfen.

So erging es mir auch am Sonntagabend, als ich spontan meine Papiere hervorkramte und den Selphy anschmiss (den ich vor Penny beschützen musste, meiner Plüschprinzessin ist der kleine Drucker nämlich ziemlich suspekt). Hinzu kam, dass ich mich vor kurzem von diversen “Altlasten” befreit habe, die teilweise bereits ein neues Zuhause gefunden haben. Ich habe meine Papiere und Embellishments rigoros ausgemistet (wie ihr hier in den 7 Sachen sehen konntet) und seither fühle ich mich schon etwas befreit. In meinem Schrank warten jetzt nur noch Papiere und Embellishments auf mich, die wirklich noch meinem Geschmack entsprechen und das macht richtig Scraplaune. ♥

So ist am Sonntag unter anderem dieses Layout entstanden:2015-08-03-love-wins01Eigentlich arbeite ich ja lieber mit weißem Cardstock als Hintergrund, aber dieses Papier ist einfach so schön, dass ich es nicht übers Herz gebracht hätte, es zu zerschneiden. Daher durfte es mir hier als Hintergrund dienen. Es stammt aus dem Juli-Kit der Scrapbook Werkstatt, auf das ich Dank Poststreik ganz schön lange warten durfte. 

Das Bild ist am Samstag entstanden (und damit noch ganz frisch), als ich mit einer Freundin beim CSD in Hamburg war. Die Stimmung war so großartig und die Leute echt cool drauf – es hat Spaß gemacht mitzulaufen und das war wahrscheinlich eine der ersten Großveranstaltungen, bei ich nicht irgendwann dieses Gefühl von “Diese Leute nerven mich, ich will hier weg.” bekommen habe.

Und weil das Thema “Love Wins” in Kombination mit den Anliegen der CSD-Demonstranten so gut zum aktuellen KreaKränzchen passt, ist das hiermit auch mein Beitrag zur diesmonatigen Challenge “Honigmond“.
2015-08-03-love-wins05 2015-08-03-love-wins02 2015-08-03-love-wins03 2015-08-03-love-wins04Fun fact zur Entstehung des Layouts: Ich habe es geschafft, mir eine viertle Flasche Mr. Huey’s Farbspray über den Oberschenkel zu kippen und das auch noch in dunkelbraun. Ich glaube, ich habe immer noch braune Flecken am Bein, weil diese Farbe so hartnäckig ist. Gut, dass ich notorische Schwarzträgerin bin, sonst hätte ich mir meine Hose versaut.

Das ist dann wohl meine Version von “Ein Leben am Risiko”.

~Jen

Verlinkt beim CreaDienstag.

6 Kommentare

  1. Das ist klasse geworden – bunt, glitzerig und alles in sich stimmig!
    Farbe auf Bein kann ich auch toll. Ich hab mal gelbe Acrylfarbe auf eine Lieblingsjeans getropft. Das ging mit nichts und nie wieder raus…

  2. Auch wenn ich gerade – zum Glück – keine totale Durststrecke in Sachen “Worte aufs Papier bringen” habe, kenne ich das doch sehr sehr gut. Und auch von Bastelwegen habe ich gerne solche Anlaufschwierigkeiten.
    Ich freue mich aber total, dass du gerade wohl wieder verstärkte Scraplaune hast, denn das bedeutet für mich bzw. uns ja auch wieder vermehrt so tolle Layouts und Ergüsse bewundern, wie dieses hier!

    Und das finde ich wirklich ganz ganz herrlich – genau so musste das Bild und der Hintergrund verbaut werden – einfach super! Ich steh total auf die Ebenen, die Details – die Doilys, Himmel sind die schön – und auch auf die Farben. Schade, dass du etwas Material – mhh, sagen wir umsonst aufgetragen hast XD

    Ich finde übrigens die recht untere Ecke total niedlich – das sieht aus wie nochmal ein Minilayout *gnhihi ^^

    Richtig cool :D Da merkt man richtig, dass dir auch die Erinnerung an den verscrapten Moment viel Freude bereitet hat ^^

  3. Ich hab die Vorschau gestern schon auf Facebook bewundert und bin immer noch sehr angetan! Du hast die Regenbögen und Farbverläufe hier echt gut kombiniert. Und auch wenn ich irgendwie erst befürchtet hätte, dass glitzriges Gold dazu too much sein könnte, hast du mich gerade erfolgreich vom Gegenteil überzeugt! :D

    Den postitiven Aspekt von Ausmisten mag ich übrigens auch total gern. Ich bin ja nun umzugsbedingt mitten drin, daher schmerzt mich das ganze angehäufte und nun quasi “sinnlose” Zeug im Moment noch sehr … aber ich weiß, wenn dann alles wieder chic und eingeräumt ist, wirds mir besser gehen. Ich sehs ja an deinem guten Beispiel. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.