Schokoladen-Himbeer-Gugl

Hallo, ihr Lieben!

Huch, irgendwie habe ich es diese Woche überhaupt nicht geschafft, zu bloggen. Ich schiebe das jetzt einfach mal auf meine zwei Plüschmonster Zuhause, die mich abends erfolgreich davon ablenken, in irgendeiner Form produktiv zu werden. Gut, dass ich zumindest noch einen Eintrag vorbereitet hatte. So kommt ihr heute in den Genuss eines weiteren Gugl-Rezeptes. Ich bin wirklich ein kleiner Fan dieser Küchlein, die etwa so groß sind wie ein Muffin. Weil sie schnell gemacht sind und in der Regel nicht allzu viele Zutaten benötigen. Damit sind sie sonntags ganz schnell gezaubert (und noch schneller verschlungen).

Schokoladen-Himbeer-Gugl

schokoladen-himbeer-gugl00

Zutaten für ca. 6 Stk.

200g Dinkelmehl
30g Kakao
1/2 Pck. Schoko-Puddingpulver
1 TL Backpulver
160ml Milch
50ml Sonnenblumenöl
70g Zucker
1 Ei
3 EL gefrorene Himbeeren

Außerdem: Puderzucker und 6 Himbeeren für die Dekoration

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen.
  2. Kleine Gugl-Formen bereitstellen und ggfs. einfetten.
  3. Die Zutaten für den Teig mit einem Handrührgerät vermengen. Die gefrorenen Himbeeren zuletzt mit einem Löffel unterheben, damit die Früchte nicht kaputt gehen.
  4. Den Teig in die Gugl-Förmchen füllen und für ca. 20 Minuten backen.
  5. Die Gugl für ein paar Minuten in der Form abkühlen lassen, dann herauslösen und auf einem Rost endgültig erkalten lassen. Dann mit Puderzucker und Himbeeren dekorieren.

Fertig!

schokoladen-himbeer-gugl03

Dieses Rezept lässt sich auch ganz einfach veganisieren: Einfach die Milch durch Mandel- oder Haselnussmilch, das Ei durch 50g Apfelmark und das Puddingpulver durch Speisestärke ersetzen.

schokoladen-himbeer-gugl05

Ich muss ja gestehen, dass ich eigentlich kein großer Fan von Schokoladen-Teigen bin. Aber wenn Himbeeren involviert sind, mache ich gerne eine Ausnahme. Die kleinen Dinger sind trotz leichter Allergie meinerseits mein absolutes Lieblingsobst. Da kommen nur noch frische Erdbeeren aus dem eigenen Garten ran.

schokoladen-himbeer-gugl02

Die kleinen Dinger sind wirklich perfekt als Sonntagsgebäck. Während sie im Ofen sind, kann ich ganz entspannt frühstücken. Und nachmittags gibt es dann ganz frische kleine Gugl, die mit nur ein paar Hapsen vernichtet sind. Und bei sechs Stück komme nicht nur ich auf meine vollen Kosten, sondern auch eventuelle Besucher. ;)

~Jen

Verlinkt bei RUMS.

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.