Hamburg-Mini Teil 1

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende? Ich habe mir trotz des schönen Wetters zu Hause verkrochen, weil ich noch eine Erkältung und damit verbunden arge Kopfschmerzen mit mir herumtrage. So wirklich Lust auf draußen habe ich da nicht. Stattdessen habe ich ein wenig herumgewerkelt und konnte dank optimaler Lichtverhältnisse endlich anständige Fotos von meinem Hamburg-Mini machen. Das hat sich nämlich überraschend schwierig gestaltet… Aber gestern wollte dann alles so wie ich. Entsprechend gibt es heute Teil 1 des Hamburg-Minis für euch.

Scrapbooking: Hamburg-Mini

Deckblatt mit Papieren von BoBunny und Prima Marketing, sowie Embellis von Echo Park Paper, Prima und Studio Calico. Ich habe vorletzte Woche die süßen Holzkameras noch in einem Online Shop ausfindig machen können und konnte natürlich nicht widerstehen…
Dieses Mal habe ich keine Bindung mit Buchbinderingen vorgenommen, sondern eine Fadenbindung. Diese Bindung schien mir für das Album einfach passender. Ich bin mit dem Ergebnis auch recht zufrieden.
Details:

Scrapbooking: Hamburg-MiniScrapbooking: Hamburg-Mini
Scrapbooking: Hamburg-MiniScrapbooking: Hamburg-MiniScrapbooking: Hamburg-Mini

Das Album besteht zu einem großen Teil aus Papieren von BoBunny aus der EtCetera-Kollektion – eine meiner Lieblingskollektionen und leider fast überall ausverkauft. Trotzdem habe ich sie noch einmal entdeckt und mich zumindest mit den Papieren eindecken können.
Die ersten zwei Seiten:

Scrapbooking: Hamburg-Mini

Die linke Seite dient per se nur zur Aufbewahrung von Fotos, die es nicht ins Album geschafft haben. Die rechte Seite zeigt gleich vier Fotos, die hochklappbar sind. 
Details:

Scrapbooking: Hamburg-MiniScrapbooking: Hamburg-MiniScrapbooking: Hamburg-Mini

Seiten drei und vier:

Scrapbooking: Hamburg-Mini

Links habe ich in gold embossed. Die Federn sind von Studio Calico und wurden mit Tattered Angels Glimmer Mist in Suede eingefärbt.
Rechts habe ich mit Mister Huey’s Color Mist in Dark Calico und Glimmer Mist in Suede das Papier bespritzt.
Die Spitzen links, sowie die Wimpel rechts sind aus Resten der im Album verwendeten Papiere ausgeschippelt.
Details:

Scrapbooking: Hamburg-MiniScrapbooking: Hamburg-Mini
Scrapbooking: Hamburg-MiniScrapbooking: Hamburg-Mini

Seiten fünf und sechs:

Scrapbooking: Hamburg-Mini

 …hier gibt es eigentlich nichts großartig zu sagen, außer dass ich beim Betrachten des Bildes das Gefühl bekomme, auf Seite sechs fehlt noch etwas.
Details:

Scrapbooking: Hamburg-MiniScrapbooking: Hamburg-MiniScrapbooking: Hamburg-Mini

So, das war’s erst einmal für heute. Teil 2 des Minis folgt bald. :)

~MissBlogger

Vorwärts zu Teil 2

5 Kommentare

  1. Die Fadenbindung finde ich wirklich mal eine schöne alternative und die Idee mit den hochklappbaren Fotos ist auch super!
    Die Fotos sind so klein… Sind das die selbstausgedruckten Minibilder, von denen wir mal gesprochen haben?

    Dein Gefühl auf Seite 6 kann ich nachvollziehen. Vielleicht hätte es geholfen, den Tag rechts oben etwas nach unten zu setzen? *mutmaß*

    1. Mir gefällt sie auch echt super. Ich glaube, die wird jetzt öfters einen Auftritt haben. XD
      Die Fotos habe ich bei Rossmann ausgedruckt. Da kann man sich am Fotodrucker so Collagen erstellen und da hat man am Ende schöne kleine Fotos für Mini-Alben. Bei meinem Fotodrucker ist derzeit die Tinte alle und ich komme ständig nicht in den Saturn, um neue zu kaufen…

      Vielleicht, obwohl der in der Ecke schon ganz gut passt…Vielleicht ein paar Farbspritzer…?

  2. Ich schließe mich an!
    Die Fadenbindung finde ich richtig schnieke, eine schöne Alternative!
    Ist das schwerer als die Ring-Variante?

    Die Idee mit den hochklappbaren Fotos finde ich auch richtig gelungen! Das fetzt :) Trick 17 mit Selbstüberlistung XD

    Zur Thematik der leeren Seite: Ich hatte ja erst bei Seite 3 das Gefühl, dass sie leer sei – beim genaueren Hinschauen fiel mir dann aber die Schrift auf – damit änderte sich dieses Gefühl auch schnell wieder *g Augen auf, beim Blog lesen XD
    Seite 6 – ja, ich denke, ich weiß, was du meinst … vllt hätte es noch ein optisches Gleichgewicht gegeben, wenn du zB durch das künstliche Altern die rechte untere Ecke etwas dunkler und vergilbter gestaltet hättest? Von der Anordnung her finde ich es so nämlich eigentlich sehr schön :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.