Melissa Frances – Envelope Album (Teil 1)

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet einen guten Start in die Woche? Nachdem mein Montag erstaunlich gut verlaufen ist, hat es mich gestern zumindest mental ein wenig entschärft. Ich war irgendwie nicht ganz auf der Höhe und habe mit die ganz Zeit nur verzettelt. Dienstage sind also mindestens genauso doof wie Montage. Ich finde diese Bilanz nicht sonderlich erbaulich.
Aber zumindest mein Wochenende war recht schon. Am Samstag haben eine Kollegin und ich trotz stürmischen Wetter und Regen der Flohschanze einen Besuch abgestattet und ich habe mich durch einige Fotokisten mit alten Schwarz-Weiß-Fotografien gewühlt. Dabei sind einige Kleinigkeiten abgefallen, die in zukünftige Scrapbook-Projekte integriert werden. Danach sind wir beim Portugiesen zum Frühstück eingekehrt, haben die Sternschanze unsicher gemacht und dann noch einen Cupcake im Liebes Bisschen verdrückt.
Am Sonntag waren wir nachmittags auf dem Eppendorfer Landstraßenfest, wo ich einer uralten Schreibmaschine hinterhergesabbert und leckere Poffertjes gegessen habe.
Recht Scrapbooking-frei mögt ihr jetzt meinen, aber am Sonntagabend um acht hat mich das Bastelfieber dann doch noch gepackt und ich habe mir endlich mal mein Melissa Frances Envelope Album vorgenommen, dass ich mir schon im Herbst 2010 im Panduro Hobby gekauft habe. Irgendwie hat mir bisher die Inspiration gefehlt, aber am Sonntag hat es dann “Klick!” gemacht.
Das Album besteht eigentlich aus 10 Umschlägen und 10 Tags, aber ich habe erst einmal nur die Hälfte verwendet. Die restlichen 5 Umschläge werde ich mir zu einem späteren Zeitpunkt noch vorknöpfen und ein zweites Album gestalten. Gestern Abend bin ich dann mit dem Album fertig geworden und habe heute morgen bevor ich los bin noch schnell Fotos gemacht, damit ich euch das Album zeigen kann. Da es trotz der wenigen Seitenzahl recht viele Fotos geworden sind und ich wie immer viel zu erzählen habe, gibt es das ganze Album in zwei Teilen. Heute erst einmal Teil 1.

Erste Seite! Auf dieser Seite seht ihr einen der Gründe, für meinen Panduro Hobby-Besuch letzte Woche: Washi-Tapes. Die gibt es seit neustem eigentlich überall, aber bei Panduro findet man einfach die schönsten Designs. (Vogelkäfige FTW!) Auch mit ins Körbchen gewandert: ein weiterer Blütenstanzer, mit dem ich die zwei Blumen auf der Seite gemacht habe. Außerdem neu ist das verwendete Papier. Bei Panduro gibt es jetzt neu: Papiere von “Riddersholm Design”, einem dänischen Scrapbooking-Label. Erinnert mich daran, darüber mal ein Review zu schreiben, weil die Papiere einfach wunderwunderwunderschön sind. Es war Liebe auf den ersten Blick. Ich habe die Verkäuferin zum Auspacken gezwungen und habe solange neben ihr gestanden, bis ich alles mal antatschen konnte. Good times. Ich glaube, das Papier ist aus der Fleamarkert-Kollektion, aber nagelt mich nicht darauf fest.
Davon abgesehen habe ich mich mal ein wenig intensiver mit dem Thema Distressing beschäftigt. Das bedeutet im Endeffekt, dass ich das Papier angefeuchtet, zerknüllt und dann mit Distress Ink eingefärbt. Ähnliches ist mit dem Tag geschehen.
Details:

Seite Nummer 2 und 3.
Seite 2 ist vorrangig mit Produkten aus der En Francais-Kollektion von Prima Marketing entstanden. Die Kollektion fand ich eigentlich nicht soooo hübsch, aber irgendwie hat sie sich von hinten angeschlichen und mir dann einen übergezogen, weil irgendwie hab ich jetzt doch etliche Papiere Zuhause. Und Blumen. Und Tags. Ups.
Auf Seite 3 sind Papier und Tag von Riddersholm Design aus der Huntington Garden-Kollektion. Die kleinen Schmetterlinge sind Flutter Bits von Prima. Die Rosen-Spitze habe ich iiiiiirgendwann mal bei Ebay gekauft. Die Glitzerpunkte ist Stickles Glitter Glue von Tim Holtz und das gestreifte Band aus dem Karstadt.
Details:

Seiten 4 und 5!
Vor einigen Wochen hatte ich im Forum der Scrapbook-Werkstatt gesehen, dass jemand sein Layout mit Farbspritzern verschönert hat, indem er Wachsmalstifte erhitzte und die flüssige Farbe aufs Papier kleckste. Ich war von der Idee so angetan, dass ich es unbedingt nachmachen wollte, doch die Wachsmalstifte, die ich dazu brauche, habe ich immer vergessen. Am Wochenende stand ich in einem Spielzeugladen plötzlich vor einem kleinen Sortiment an Stiften und habe mir ein paar eingepackt. Bewaffnet mit Kerze und Stiften habe ich mich also daran gemacht, zwei Seiten damit zu verzieren. Diese beiden Seiten sind das Ergebnis.
Seite 4 besteht aus einem hellem Papier von Melissa Frances mit dunkelgrauen Polka Dots. Dieses Papier habe ich dann mit einem schwarzen Wachsmalstift bespritzt. Außerdem habe ich eines meiner Mini-Envelopes von Melissa Frances mit schwarzem Polka-Dot-Papier von Panduro Hobby beklebt, dieses mit einem Rankenstanzer verziert und anschließend mit goldenem Wachsmalstift bekleckst.
Seite 5 besteht aus einem Papier von Riddersholm Design aus der Huntington Garden-Kollektion. Ich hab die Ecken des darunterliegenden Envelopes mit einem Antique Pages-Stempelkissen in chocolate eingefärbt und die Ecken des Scrapbooking-Papieres dann mit meinem Eckenstanzer durchlöchert. Auf dieser Seite sind Wachsmalstifte in den Farben dunkelrot und gold zum Einsatz gekommen. Die Papierblume habe ich aus einem auf dem Flohmarkt erstandenen Heftchen aus den 1930er Jahren ausgestanzt. Die Blütenblätter habe ich mit dem Fingernagel etwas eingerollt und anschließend mit goldenem Stickles aufgehübscht.
Details:

Puh. Das war Teil 1! Teil 2 folgt dann in Kürze.

~MissBlogger

Edit: Teil 2

9 Kommentare

  1. also du wachsmalstiftkleckse geschrieben hast, musste ich spontan an diese Bügelbilder denken – kennst du das? Da schmilzt man auch Wachs auf einem Bügeleisen und malt so Bilder auf kleinen Karten – das hab ich als Kind ganz oft gemacht ^^

    Aber mal davon weit weg: das Album gefällt mir sehr gut – dieser “Knülleffekt” auf der ersten Seite find ich echt spannend :)

    1. Stimmt, das haben wir in der Schule mal gemacht. O_o Das hatte ich schon gar nicht mehr im Kopf. Das wäre vielleicht auch mal eine Idee…hm.

      Danke! Der Knülleffekt ist witzig, da kann man spontan kleine Frustrationen abbauen. XD

    1. Ich bin blöd und habe aus Versehen deinen tollen Kommentar gelöscht. Gott sei Dank stand er in der Benachrichtigungsmail nochmal drin:

      So, jetzt komme ich auch endlich zum lesen und kommentieren.
      So viele tolle Sachen in einem Eintrag, da muss ich mir zwischendurch Notizen machen, sonst vergesse ich die Hälfte!

      1. BLÜTENSTANZER.
      OMG. Will auch! Vor allem die Blume aus der Zeitung ist wahnsinnig hübsch!

      2. Distressing
      Ein toller Effekt den du da erzielt hast. Ich muss ehrlich zugeben, beim ersten Blick dachte ich, das Papier wäre so schön… Vielleicht magst du das noch ein bischen genauer zeigen?

      3. Wachsklekse.
      Ein fabelhafter Effekt. Besonders schön: Die goldenen Klekse!

      4. Gesamteindruck
      Note 1, setzen! :D

    2. Huch, ich hatte mich grad schon gewundert! ^^

      Und wegen der Stanzen… ich bin grad so gar nicht drin, daher ist das Angebot zwar wirklich lieb, aber ich werde erstmal verzichten. *seufs*
      (außerdem: das liebe geld. ^^°)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.