Für Plätzchen-Muffel: Lecker-fluffige Cookies & Cream Cookies

Hallo, ihr Lieben!

Ich muss an dieser Stelle einfach einmal ehrlich sein: Ich mag keine Weihnachtsplätzchen.
Jaja, Asche auf mein Haupt, etc. pp., aber ich mag diese Dinge einfach viel lieber roh (Meine Mama war früher immer kurz davor, mich aus der Küche zu vertreiben, wenn wir Plätzchen gebacken haben.)  und mir macht das Backen und Verzieren selbst einfach mehr Spaß als das Essen. Tja. Kann eins nichts daran ändern.

Was ich aber lieber, sind fluffige Cookies auf amerikanische Art. Da kann ich tatsächlich nicht widerstehen. Wem es so geht wie mir, für jene habe ich heute etwas Leckeres parat (und natürlich auch für alle anderen:

Fluffige-weiche Cookies & Cream Cookies

Lecker-fluffige Oreo-Cookies

Zutaten für 25-30 Stück

270g Mehl
120g brauner Zucker
150g Butter
75g Quark
2 Eier
1 Pck. Vanillepuddingpulver (was auch geht: Weiße Schokolade, Mandel)
1 TL Natron
1 TL Vanille-Extrakt
100g weiße Schokolade
15 Oreo-Cookies

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175°C vorheizen.
  2. Butter und Zucker schaumig rühren. Das Puddingpulver dazugeben und solange mit dem Handrührgerät verarbeiten, bis alles eine cremige Konsistenz hat.
  3. Die Eier, den Vanille-Extrakt und Quark zugeben und verrühren.
  4. Mehl und Natron unterheben.
  5. Die weiße Schokolade grob hacken und die Oreo-Kekse in relativ große Stücke brechen (ich habe sie ungefähr geviertelt).
  6. Beides zum Cookie-Teig geben und mit einem Löffel vermengen.
  7. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig in kleinen Kügelchen auf dem Blech verteilen. Lasst ordentlich Platz zwischen den Kügelchen, damit die Cookies später nicht ineinanderlaufen. (Ich habe immer ca. 12 Stück auf ein Blech gesetzt.)
  8. Die Cookies für 10 Minuten im Ofen goldbraun backen, herausholen, abkühlen lassen und genießen!

Lecker-fluffige Oreo-Cookies Lecker-fluffige Oreo-Cookies Lecker-fluffige Oreo-CookiesDie Cookies & Cream Cookies (Oreo-Cookie Cookies, haha) sind ganz weich, fluffig und herrlich mürbe. Bei den Fresskäfern im Büro sind sie ganz hervorragend angekommen und waren innerhalb kürzester Zeit ratzeputz alle. Das ist doch das größte Kompliment, dass eins einer Bäckerin machen kann, findet ihr nicht auch?

Trotz Plätzchen-Aversion werde ich dieses Jahr wohl welche backen! Die lieben Kollegen bekommen von mir seit zwei Jahren eigentlich immer ein kleines Süßkram-Päckchen geschnürt und dieses Jahr sollen es Plätzchen werden. (Vorausgesetzt der Plätzchenteig verschwindet nicht vorher wie von Zauberhand, ahem.)

Wie sieht es bei euch aus? Seit ihr eher Plätzchen-Esser oder mögt ihr lieber Cookies? Oder ist es euch egal, Hauptsache es ist lecker?

~Jen

 

5 Kommentare

  1. Also ich liebe ja Plätzchen – aber das ist klar, denn ich liebe Kekse. In egal welcher Form. Ist im Endeffekt ja oft auch nur Mürbeteig in weihnachtlichen Motiven *hihi
    Aber logischer Weise liebe ich Cookies dann auch – vor allem, wenn sie so richtig safftig-fluffig sind *-* Das Rezept klingt mal wieder großartig lecker und wird gleich gepinnt *myam ^^

    Einzig eine Nachfrage: wie ist das mit den Alternativen zum Puddingpulver gemeint? Meinst du damit andere Geschmacksrichtungen außer Vanille?

    1. Ja, genau! Als ich letztens im Marktkauf unterwegs war, musste ich feststellen, dass es neben Vanille und Schoko mittlerweile noch diverse andere Geschmacksrichtungen gibt. Das war ein wenig bizarr. ^^°

  2. Ich liebe und esse so ziemlich alles, was süß ist XD Kekse find ich toll, weil man die so schnön nebenbei wegessen kann… Ich backe auch seit ein paar Wochen schon fleißig immer wieder neu, weil ich endlich ein Rezept gefunden habe, das auch der Rest meine Familie mitisst.
    Das hier klingt suuuuper lecker und ich kenne jemanden, für den das perfekt ist – also wird das übermogen gleich mal ausprobiert! :)

  3. Ich finde Plätzchenbacken toll, es riecht dann so schön weihnachtlich und gehört für mich einfach dazu. Aber ehrlich gesagt bin ich nicht die große Plätzchenesserin. Das macht meistens nichts, weil sich ja doch genügend Leute finden…
    Dein Rezept für die Cookie-Cookies klingt seeeehr lecker, das speichere ich mir direkt ab und probiere es mal aus! Und deine Kollegen haben ja das große Los gezogen! Was die alles Tolles gebacken bekommen… Beschwert sich keiner wegen der Kalorien? ;-) Bei uns im Büro steht eine riesige Schale mit Gummibärchen und jeder der vorbeikommt erklärt uns wie viele Kalorien die haben…. Nicht auszudenken was passieren würde, wenn ich den Kollegen jede Woche etwas Selbstgebackenes hinstellen würde …. :-)
    LG, Kerstin

    1. Witzigerweise kommen mir da kaum Klagen…allerdings arbeiten bei mir auch lauter Sportskanonen. Bei denen kommt es auf ein paar Kekse mehr oder weniger nun wirklich nicht an. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.