Aw yeah, Oreo-Brownies

Ihr Lieben, googelt ihr auch manchmal absurde Sachen in der Hoffnung, dass Google wirklich etwas sinnvolles ausspuckt? So geschehen bei mir vor kurzem. Googelt sie “irgendwas geiles mit hackfleisch”. Landet sie am Ende bei: Oreo-Brownies. (Anm. d. R.: Aus Gründen der Übersichtlichkeit wurden hier einige Arbeitsschritte entfernt.)

Dachte ich mir: Mensch, die Kollegen wollen ja immer so gern ein paar Kilo abnehmen…biste so frei und bringste ihnen Kuchen mit. (Ich habe nie behauptet, nett zu sein.)
Nachdem die Brownies bei den Kollegen hervorragend ankamen, habe ich die Brownies noch einmal für meine Nachbarin und mich gemacht, als sie am Sonntag zu Besuch gekommen ist.
Und weil die Brownies wirklich, wirklich großartig sind, kriegt ihr das Rezept auch.

Oreo-Brownies
Rezept für Oreo-Brownies
Die Brownies aus der Vogelperspektive – sehen sie nicht guuuut aus?

Gefunden habe ich das Rezept hier. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt, damit es für 2 Personen ausreichend ist.

Zutaten für eine Springform Ø20cm:

60g Butter
75g Zartbitterschokolade oder Zartbitterkuvertüre
1 großes Ei
1 Pck. Vanillezucker
60g brauner Zucker
1 EL Mehl
1/2 EL Kakao
1 Prise Zucker
70 g Oreos (etwa eine halbe Packung)

Zubereitung:

  1. Butter und Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Anschließend beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
  2. Währenddessen das Ei zusammen mit Zucker und Vanillezucker solange schaumig schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  3. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  4. Die abgekühlte Schokolade langsam in die Eimasse eingießen und dabei weiter mit dem Handrührgerät vermischen.
  5. Mehl, Kakao und Salz zugeben. Alles noch einmal kräftig verrühren.
  6. Die Oreos in kleine Stücke brechen. Die Hälfte der Oreos vorsichtig unter den Kuchenteig heben.
  7. Die Springform einfetten und die Kuchenmasse hineingeben.
  8. Die restlichen Oreo-Stück auf dem Teig verteilen und leicht eindrücken.
  9. Die Kuchenform auf der mittleren Schiene für etwa 15-20 Minuten backen. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen. Anschließend gern mit Kuvertüre oder Puderzucker verzieren.
Rezept für Oreo-Brownies
Rezept für Oreo-Brownies

Lasst es euch schmecken!

~Jen

4 Kommentare

  1. Wow, das sieht echt lecker aus. Das Rezept werde ich mir merken und falls ich mal wieder Zeit hab (und aus der blöden Klinik raus bin) auch mal versuchen. Also dann so in einem halben Jahr oder so XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.