Ein Update und der neue Juni-Sketch der SBW

Hallo ihr Lieben,

oh Mann. Ich bin ja echt nicht so die zuverlässigste, was Social Media und Gedöns angeht. Also, abgesehen von Instagram. Das ist einfach so wunderbar unkompliziert. Aber ich versuche, mich zu bessern! Versprochen! Mit fast 30 sollte ich es so langsam auf die Kette kriegen, mich zu organisieren. Möchte eins zumindest meinen…

Was ist bei mir in letzter Zeit so passiert? 

Nicht übermäßig viel. Ihr kennt mich mittlerweile: ich bin notorische Stubenhockerin. Das spannendste in meinem Leben sind meine Bus- und Bahnfahrten im Pendlerverkehr. Allerdings geht es bei mir in der Wohnung heiß her! Das Wohnzimmer wird nämlich gerade generalüberholt. Alles muss raus und neues muss rein. Als ich damals von der WG in meine kleine 1,5-Zimmer-Wohnung gezogen bin, war das Budget einfach nicht groß genug, um mich richtig auszutoben. Und so sind Möbel eingezogen, die ich zwar mochte, sich im Nachhinein als Fehlentscheidungen herausgestellt haben. Zugegeben: Als ich die schwarze Couch kaufte, ahnte ich noch nichts von den zwei langhaarigen, pelzigen Teufeln, die zwei Jahre später einziehen würden. Aber…aber nun haben die Möbel einfach ihren Dienst getan und dürfen in den Ruhestand einziehen. Oder sie werden umgeschult und neuen Zwecken zugeführt. Neuer Schreibtisch und Fernseher sind schon da, nächste Woche folgen Schränke und neue Couch. Ich bin wahnsinnig aufgeregt!

In kreativer Hinsicht haben sich ein paar Dinge getan. Wer in meine Seitenleiste schaut, wird da neben Papierprojekt und Scrapbook-Werkstatt nun auch den Hip Kit Club sehen. Für die nächsten Monate werde ich dieses großartige Team zusätzlich unterstützen. (Eine Freundin bemerkte bereits treffend, dass ich nun wohl kein Leben mehr haben werde. Tja.)

Außerdem investiere ich derzeit sehr, sehr, sehr viel Geld in Mixed Media-Produkte wie Aquerell- und Acrylfarben. Aber es ist einfach alles so unglaublich schön! Resistance is futile. Ich gebe einfach immer den ganzen Youtuber mit ihren Art Jounal-Seiten die Schuld, um mich zu rechtfertigen. Ich brauche das einfach alles.

Ansonsten scrappe ich, wie gewohnt. Ich habe das Traveler’s Notebook für mich entdeckt – das Format ist einfach super, wenn ich nicht die Zeit oder den Nerv für 12×12 habe.

In diesem Sinne komme ich direkt einmal zu Thema Nummero 2: Den neuen Juni-Sketch der Scrapbook-Werkstatt! Dieser stammt in diesem Monat von der lieben Nicole von Kreativbezirk – den Sketch findet ihr bei der SBW.

Ich habe nicht wie vorgesehen ein großes Foto verwendet, weil ich den Sketch recht spontan am Wochenende umgesetzt habe und kein großes zur Hand hatte. Stattdessen habe ich mit Hilfe von Aquarellfarben (die Pastel Dreams Palette von Prima Marketing) und einem fast trockenen Pinsel lange Streifen im Hintergrund gezogen. Ich mag den Effekt, den ein trockener Pinsel erzeugt, wahnsinnig gern. Das werde ich in Zukunft noch öfter machen.

Diesen Ausschnitt gab es gestern schon auf Instagram zu sehen und hier bekam ich direkt die Frage: Was ist das erhabene da? Ist das embossed? Paste? Zauberei?

Das ist mattes Gel Medium – eine meiner Anschaffungen für die Farbkleckserei. Ich hatte erst weiße Strukturpaste in der Hand, wollte dann aber meinen schönen Hintergrund nicht überdecken und habe mich daher für diese dezente Variante entschlossen. Und ich kann nur sagen: Probiert es auch aus! Das Gel-Medium gibt so einen schönen zarten Effekt. Herrlich.

Vor allem verwendet habe ich hier die aktuelle Kollektion von Paige Evans / Pink Paislee „Oh My Heart“. Eine ganz zauberhafte Kollektion mit kupferfarbenen Foil-Effekten, die meine Kamera natürlich nicht richtig einfangen konnte.

Ist dieser Katzensticker nicht total niedlich? Der musste einfach mit aufs Layout und passte so wunderbar zum Foto von meiner Penny-Katze.

Und damit verabschiede ich mich für heute – ich verspreche feierlich, hier wieder etwas aktiver zu werden!

Habt noch eine zauberhafte Woche!

~Jen

Continue Reading

Mixed Media Layout: Sleepy Kitty

Ihr Lieben,

wie war euer Wochenende? In Hamburg war es etwas durchwachsen – zumindest wettertechnisch. Ich habe die Zeit auf der Couch verbracht bzw. am Scraptisch. Von eben diesem ist das Layout gesprungen, das ich heute für euch parat habe. Inspiriert wurde es durch ein Layout von Irit Landgraf, das sie im letzten Jahr geteilt hat. Mehr oder weniger zufällig bin ich später über das gleiche Papier gestolpert, das sie verwendet hat und ich bin vor kurzem endlich dazu gekommen, es zu verarbeiten.

Hey peepz! 

I hope you had a great weekend! I spent mine very relaxed watching Netflix and scrapping.
Today, I am sharing a project that was inspired by this layout by Irit Landgraf. When I found the same paper she used some months after I saw her video I knew I wanted to try something similar. I finally got around to it. 

layout-sleepy-kitty01

Das Papier mit den Türen habe ich mittels Distress Inks und Folia eingefärbt und anschließend gut trocknen lassen. Dann habe ich die Türen ausgeschnitten und nach Lust und Laune verteilt. Da das Layout dadurch schon sehr farbenfröhlich wurde, habe ich mich für ein schwarz-weißes Foto von Puck entschlossen. Er schläft in einer Box, die direkt neben meinem Schreibtisch steht. Puck ist gern in meiner Nähe, wenn ich bastele, und wenn er nicht auf dem Regal den neugierigen Beobachter macht (wie hier schon verscrappt), pennt er im Körbchen vor sich hin.

I colored the paper with the doors using the packaging technique and several distress inks. After the paper dried completely I cut out the doors and arranged them on my white cardstock until I was happy with the overall look. I combined the colorful doors with a black and white photo of my cat puck who loves sleeping in a box next to my desk. (And least, when he’s not spying on my from above.)

layout-sleepy-kitty02

layout-sleepy-kitty03

layout-sleepy-kitty06

layout-sleepy-kitty04

layout-sleepy-kitty05

Das war es für heute. Ich danke euch für’s Reinschauen und bis bald!

That’s it for today. Thanks for stopping by and see you next time!

~Jen

Continue Reading

Layout: Kitty in a box

Ihr Lieben,

eine Woche Urlaub ist einfach viel zu kurz. Kaum fing er an, war er auch schon wieder vorbei und ich bin gefühlt so gar nicht erholt. Aber im Sommer kommen die nächsten freien Tage und dann wird es etwas ausgiebiger. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten.

Trotz der kurzen Zeit bin ich ausgiebig kreativ geworden und habe nun Blogfutter für die nächsten Wochen. Auf Instagram haben einige von euch vielleicht schon ein paar Sneaks gesehen. Es wurde sehr rund auf meinem Schreibtisch und damit starten wir heute auch direkt. Nachdem ich auf einem meiner letzten Layouts bereits mit Kreisen gearbeitet habe, wollte ich das ganz noch einmal ausprobieren – dieses Mal angelehnt an ein Layout von Ja Majka.

Hey Peepz, 

I decided to try my hand at bi-lingual blog entries. English is, as you can probably guess, not my first language, so please bear with me. :) 

Last week I was on vacation and I used my free time to get creative. After I had so much fun playing with circles on one of my last layouts I wanted to try this again. This time, my inspiration came from this gorgeous layout by Ja Majka. 

layout-kitty-in-a-box01

Katzen und Boxen – es ist eine Liebesgeschichte. Immer. Penny ist eigentlich viel zu groß, um sich in diese kleine Kiste zu quetschen – aber ihr wisst ja wie Katzen sind: If I fits, I sits.

Ich bin für die Kreise genau so vorgegangen wie beim letzten Mal. Zunächst habe ich auf Aquarellpapier gestempelt. Dazu habe ich mein Versafine Onyx Black genutzt, da die Farbe wasserfest ist, und mein Peony Bouquet-Stempelset von Altenew. Bewaffnet mit einem Stück Folie habe ich dann mit Distress Ink auf das Papier „gematscht“. Dazu habe ich die Stempelkissen auf die Folie gedrückt, die Farbe etwas mit Wasser verdünnt und das alles mehr oder weniger random auf dem Aquarellpapier verteilt. Zum Schluss habe ich mit etwas goldenem Heidi Shine ein paar Spritzer verteilt.

Cats and boxes – it’s always a lovestory. My cat Penny was definitely too big for this small box (she’s a Maine Coon) but she didn’t care. You know the cat motto: if I fits, I sits.

For the circles I channeled my inner Irit and Missy – first, I used my Peony Bouquet stamp set by Altenew and some Versafine Onyx Black to stamp several images on a piece of watercolor paper. For some color I used the packaging technique: I put some color on a piece of Acetate, diluted it with water and smooshed it onto the paper. After that was dry I added some sprinkles with Gold Heidi Shine. 

layout-kitty-in-a-box03

Mit meiner Big Shot habe ich verschieden große Kreise aus dem Aquarell-Papier gestanzt, nachdem dieses durchgetrocknet war. Aus den Resten habe ich noch ein paar Blüten und Blätter ausgeschnitten. Alles zusammen habe ich dann auf meinem Cardstock verteilt – die einzelnen Kleinteile habe ich mit 3D-Klebenubsies befestigt, um dem Layout etwas mehr Dimension zu geben.

Um nicht zu sehr von den Kreisen abzulenken, habe ich für mein Layering möglichst monochrome Papiere aus der Crate Paper „Bloom“-Kollektion genutzt. Zusätzlich habe ich noch etwas Goldgarn verteilt und ein paar Farbspritzer – eins kann niemals zu viel Gold oder Farbspritzer auf dem Layout haben. Niemals.

Using my Big Shot I cut the paper into different sized circles and arranged them on my cardstock. Not wanting to waste anything I then fuzzy cut some flowers and leaves from the scraps to scatter about the layout. To give the layout a bit more dimension I used 3D glue dots to pop them up. 

For the layering behind my photo I used some monochrome-ish papers from the Maggie Holmes „Bloom“ collection. For some fun details I added some gold thread and a few gold and black sprinkles from my Heide Shine collection. One can never have anough gold or sprinkles, am I right? 

layout-kitty-in-a-box02

layout-kitty-in-a-box04

layout-kitty-in-a-box05

Ich hatte echt Spaß daran, das Layout zu gestalten und es ist wohl mein liebstes, das letzte Woche entstanden ist. Was ich mit den vielen übrig gebliebenen Kreisen gemacht habe, zeige ich euch dann am Donnerstag. :)

Making this layout was a lot of fun and it’s probably my favorite of all the layouts I made last week. By the way: on thursday I’m going to show you what I did with all my leftover circles. :)

~Jen

 

Continue Reading

Mixed Media Layout: Hello Darling

Ihr Lieben,

ihr kennt das wahrscheinlich: wer in kreativen Communities unterwegs ist, wird eigentlich stets und ständig mit tollen Ideen und Projekten konfrontiert, die dann so ein Gefühl von „Das will ich auch machen!“ hervorrufen. Mir passiert das so oft und dabei fehlt mir häufig die Zeit mich richtig intensiv in Foren oder die Bloggerwelt zu integrieren. Scrapper sind einfach unglaublich kreativ und produktiv.

Schon öfter hatte ich Layouts gesehen, auf denen mit ausgestanzten Kreisen im Hintergrund gearbeitet wurde. Erst vor ein paar Wochen habe ich eine Tutorial dazu bei der lieben Anke gesehen und dann endlich  beschlossen, es auch einmal zu versuchen. Einen weiteren Anstoß bekam ich durch dieses Video von Irit Landgraf, die eine ähnliche Technik verwendet hat – hier aber Farben noch mit gestempelten Motiven kombiniert hat. Was für eine tolle Idee, das musste ich ausprobieren. Und so ist dieses Layout entstanden:

layout-hello-darling01

Für die Kreise habe ich auf Aquarellpapier zunächst mit meiner heißgeliebten Folien-Technik verschiedene Farben aufgetragen, die zum Foto von meiner Penny passten – also rosa, aprikose bzw. orange und, weil das einfach immer geht, gold. Dann habe ich einige Motive aus den Stempelsets „For You Flowers“ von Hero Arts und #28 Details von PAPIERPROJEKT mit schwarzer Stempelfarbe aufgebracht. Mit der Bigshot und diversen Kreis-Stanzen habe ich anschließend Kreise ausgestanzt. Für ein bisschen mehr Spannung habe ich noch aus einem Stück bedruckten Vellum von Pinkfresh Studio weitere Kreise ausgestanzt, weil die darauf zu sehenden Farben und Motive gut gepasst haben.

layout-hello-darling06

Die Kreise habe ich dann auf der linken Seite eines weißen Stück Cardstocks in 12×12 arrangiert – im Nachhinein bereue ich es, dass ich diesen weißen Rand darüber und darunter gelassen habe. Aber gut, Versuch macht klug. Die Kreise habe ich dann zunächst etwas mit Kleber fixiert und bin schließlich noch ein paar Mal mit der Nähmaschine drübergetackert. Leider mussten meine Nähmaschine und ich die Zusammenarbeit danach auf ewig beenden. Sogar diese Stiche habe ich im Endeffekt handisch mittels „am Rädchen drehen“ gemacht, weil die NäMa einen technischen Defekt hat. Schade. :(

Hier sind noch ein Details zum Layout:

layout-hello-darling04

layout-hello-darling03

layout-hello-darling05

layout-hello-darling07

Ich mag das Layout echt sehr gern – das mit den Kreisen werde ich wohl noch ein paar Mal ausprobieren. :D

So, ich werde mich dann mal meinem Bett zuwenden und dieses auseinander nehmen. Nachher geht’s zum Schweden und ich bekomme endlich ein neues Bett. Nach 9 Monaten Dauerrückenschmerzen ist das jetzt wirklich mehr als nötig. Habt noch eine schöne Woche!

~Jen

Verlinkt beim Creadienstag und bei der Papierliebe am Montag, weil die Kreise super zum Thema „Blütenmeer“ passen.

Continue Reading