Dem Chaos an den Kragen

Hallo, ihr Lieben!

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber auf meinem Schreibtisch herrscht eigentlich immer gepflegtes Chaos – und manchmal überschreite ich auch die Grenze ins ungepflegte Chaos. Da liegen diverse Materialien diverser Projekte kreuz und quer und ich raufe mir an manchen Tagen ständig frustriert die Haare, weil ich einmal wieder etwas nicht finde. Ich könnte auch einfach jedes Mal ordentlich aufräumen, wenn ich fertig bin, zu scrappen. Aber entweder finde ich dann nicht alles wieder oder ich vergesse gänzlich, dass ich überhaupt etwas angefangen habe.

Ich muss mir also dringend eine Lösung einfallen lassen. Es musste etwas her, dass klein genug ist, dass es nicht zu viel Platz auf dem Schreibtisch und im Schrank wegnimmt, aber groß genug, dass ich das Material unterbringen kann, was ich beispielsweise für ein Mini gesammelt habe. Was es im Endeffekt geworden ist, habt ihr in Ausschnitten bereits vor ein Wochen sehen können, aber hier kommen sie noch einmal in ihrer vollen Pracht:

koerbchenset01Aller guten Dinge sind drei, wie so schön gesagt wird. Und so wurde aus meiner Schachenmayr-Wolle (Boston Style, Farbe 00599), die ich für wenig Geld im Karstadt geschossen habe, ein 3er Set Körbchen, die nun meinen Bastelkram beherbergen dürfen, wenn ich für Projekte sammle. Die Idee davon kam via Silvis Blog, da sie im letzten Jahr ähnliche Körbchen aus Textilgarn häkelte.Mit einer großen 7er Häkelnadel bewaffnet waren die kleinen Dinger schnell gehäkelt. Das kleinste hat – im Gegensatz zu den beiden größeren – einen etwas anderen Abschluss bekommen, damit es oben etwas breiter wird. Da Nr. 3 aus dem wirklich allerletzten Rest der Wolle entstand, wusste ich nicht genau, wie groß es tatsächlich werden kann. Also habe ich mehr oder weniger improvisiert. ^^° 

koerbchenset02Die Wolle ist eher grob, zu grob als dass ich sie auf der Haut hätte haben wollen. Entsprechend sollte daraus etwas praktisches werden. Die Körbchen-Idee kam mir da also gerade recht. :)

Ich mag auch die Farben der Wolle sehr gern. Nicht einfach nur schwarz – durch beige, blau, pfirsich und weiß wird das Ganz wirklich toll aufgelockert. Die Körbchen sehen dadurch noch einmal eine Spur interessanter aus.

Und so sehen die guten Stücke aus, wenn ich sie vollgestopft habe (hier zu sehen mit einigen zufällig ausgewählten Materialien):koerbchenset04Da hat wirklich einiges drin Platz! Ziel erreicht, würde ich sagen. :)

~Jen

Damit geht es ab zu RUMS.

5 Kommentare

  1. Uhiiii, wie toll ^^ Ich finde deine Körbchen-Armee wirklich absolut gelungen! Und diese Dinger sind so unfassbar praktisch!!! Ich bereue es fast, dass ich damals das für meinen Schreibtisch nicht ein wenig größer gemacht habe (etwas Textilgarn ist noch da – aber das hätte gleich dran gemusst – denn so ist es für ein 2. Körbchen doch zu wenig ^^; )

    Die Idee, dadrin Bastelsachen “kreativ-chaotisch aufgeräumt” zu verwaren, finde ich richtig klasse :D Und ich finde, die Materialien passen sogar 1A zu den Körbchen-Farben ^^

    Tolles Projekt ^^ – ach und zum Improvisieren: Das ist meistens der Fall beim Häkeln ^^

  2. Aaaah, jetzt sind es ja drei Schmuckstücke, die du uns da zeigen kannst!
    Ich bin von der Wolle immer noch ziemlich begeistert, die sieht echt chic aus. Und in meiner Vorstellung von deinem kreativen Arbeitsplatz sind sie ein echter Eyecatcher! :D

    Nur wären mir Körbchen wohl nix zur organisation – obwohl ich dringend etwas bräuchte, um mein Chaos hier ein bisschen einzudämmen… *g*

  3. Och, schade, ich dachte, wir sehen ein jetzt ein vorher-nachher-Bild vom Schreibtisch. :D
    Ich bin nämlich leider ganz gräßlich schlampig, was Arbeitstische angeht…

    Deine Körbchen sind sehr hübsch geworden und ihr Nutzen leuchtet nat. sofort ein! :)

  4. Dankeschön für deine lieben Worte bei mir!
    Deine Körbchen sind wirklich schick geworden. Das Garn ist wunderbar schlicht und doch besonders. Toll!
    Mit dem kreativen Chaos ist das hier auch so eine Sache… Beim Nähen bin ich mehr als dankbar über unseren riesigen Tisch, aber dafür liegt dann oft auch alles kreuz und quer oder türmt sich. Schlimm. :)

    Viele liebe Grüße,
    Bine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.