Project Life in spe – mein Langzeitprojekt

Ihr Lieben, ich war seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Projekt, dass mich scraptechnisch auch auf längere Sicht motiviert und an den Basteltisch zieht. Denn zu oft geht mein liebstes Hobby in letzter Zeit einfach unter und das ist kein Zustand, den ich langfristig so beibehalten möchte. Aber ein langfristiges Projekt zu finden ist doch gar nicht so einfach. Weder Layouts noch Minis sind im Normalfall so aufwendig, dass ich damit mehrere Monate beschäftigt bin. Und dann bin ich beim Herumsurfen einmal wieder über Project Life von Becky Higgins gestolpert.

Project Life ist, wie beschreibe ich das jetzt am besten…quasi ein Scrapper-Tagebuch, bei dem nicht „einfach nur“ mit Layouts oder Minis gearbeitet wird. Stattdessen werden in Zellen unterteilte Page Protectors mit Papieren und Fotos so lange bestückt, bis ein ganzes Jahr wöchentlich oder monatlich dokumentiert wurde.
Und weil das so dahergesagt etwas abstrakt klingt, gibt es visuelle Unterstützung seitens meines kleinen, aber feinen Pinterest-Boards zum Thema Project Life:

Am vergangenen Wochenende habe ich mich nämlich via Pinterest mit ganz viel Inspiration eingedeckt.

Aber diesem Projekt überhaupt nachzugehen war mehr oder weniger eine spontane Entscheidung am vergangenen Mittwochnachmittag. Da habe ich mich bei meinem Scrap-Dealer herumgetrieben und mir eigentlich nur aus Neugierde die Project Life-Abteilung angeschaut…und dann war es irgendwie um mich geschehen.

Als ich dann meinen Warenkorb vollpackte, musste ich jedoch feststellen, dass das Projekt doch ein wenig kostenintensiver ausfällt als erwartet – zumindest was die Erstanschaffungskosten anbelangt. Ein wenig mucksch, weil die Vorfreude war schon groß, starrte ich also auf meinen Warenkorb und war schon kurz davor mich einfach abends zu prostituieren, als mir eine Alternative einfiel. Nämlich:

Oh Snap von Simple Stories

Von Simple Stories gibt es eine Project Life-Alternative, die sich Oh Sn@p nennt. Prinzipiell unterscheidet sich die Serie nur geringfügig vom Original. Das Format ist nicht 12×12“, sondern kleiner (zumindest die ältere Version – ich habe gesehen, dass es Oh Snap mittlerweile auch großformatig gibt). Qualitative Unterschiede kann ich derzeit nur bei den Karten für das Innenleben der Page Protectors feststellen – die sind schon eine ganze Ecke dünner als die Project Life Cards von Becky Higgins.


Ansonsten machen alle bisher erstandenen Produkte einen hervorragenden Eindruck. Bei mir wohnen mittlerweile ein Oh Sn@p-Binder, ein paar Extra Page Protectors, mehr Journaling-Karten als ich jemals brauchen könnte und sogar ein paar originale Project Life Themed Cards, weil ich in einen kleinen Kaufrausch verfallen bin.

Hier mal ein paar fotografische Impressionen:

Simple Stories - Oh Sn@p BinderSimple Stories - Oh Sn@p
Simple Stories - Oh Sn@p Binder

Simple Stories - Oh Sn@p-Produkte und Project Life CardsProject Life / Becky Higgins Themed Cards Floral

Ich habe noch keine festen Vorstellungen davon, ob ich Oh Snap wöchentlich, monatlich oder „einfach irgendwie“ führen möchte. Ich werde es wohl erst einmal auf mich zukommen lassen und mit einigen „Über mich“-Seiten anfangen. Ein bisschen Soul Searching tut vielleicht auch einmal ganz gut.

Ich freue mich jedenfalls auf das neue Projekt und kann es kaum erwarten so richtig damit anzufangen. :D

~Jen

4 Kommentare

  1. das klingt richtig spannend – auch wenn ich mir noch nicht gaaaanz sicher bin, ob ich es richtig verstanden habe. Aber spätestens bei deinen ersten Werken wird da sicherlich alles klar werden, was jetzt vllt. noch nebulös scheint.
    Die Inspirationen finde ich auf jeden Fall schon grandios ^^

  2. Jetzt weiß ich endlich, was es mit diesem Project Life auf sich hat. Ist in letzter Zeit oft auf Pinterest aufgetaucht, aber ich hatte nie so richtig Lust, mich damit näher zu beschäftigen. Bin gespannt auf deine Version.

  3. Ich habe deine Pins zu dem Thema bereits interessiert verfolgt!
    Das Projekt finde ich richtig klasse, aber ich glaube, das ich es nicht durchhalten würde (ich habe ja bisher nicht mal mein Lolita-Album fertig gestellt. *g*) … Ich bin gespannt, wie es bei dir läuft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.